Referenzen

 

Einer unserer wesentlichen Grundsätze ist Vertraulichkeit und Diskretion. Daher haben wir die nachfolgenden Beispiele anonymisiert.

Projekt Gebäudereinigung (Verwaltungs- und Produktionsräume)

Branche:                     Maschinenbau

Umsatz:                      151 Mio. Euro

Mitarbeiter:                900

Kostenvolumen:         315.500 Euro         

Projektdauer:             7 Monate      

Einsparung / €:          105.500 Euro         

Einsparung / %:        33,42%

 

Ein langjähriger Reinigungsbetrieb wurde mit dem Prädikat „der Preis ist ausverhandelt“ bewertet – wir wollten dies genauer unter die Lupe nehmen. Nach einer Ausschreibung entschied man sich für den zweitgünstigsten Dienstleister – mit einer Kosten-Einsparung von rund einem Drittel! Die Reinigungsqualität blieb hierbei natürlich gleich.

 

 

 

 

Projekt Wäscheversorgung

Branche:                     Fachklinik (orthopädisch-chirurgisch)

Betten:                        135

Mitarbeiter:                 425

Kostenvolumen:          133.000 Euro         

Projektdauer:              11 Monate   

Einsparung / €:            24.500 Euro

Einsparung / %:          18,42%

 

In unserem ersten Projekt wurde die Wäscheversorgung der Klinik untersucht. Da man mit dem bisherigen Anbieter zufrieden war, blieb man letztlich bei diesem. Somit blieb natürlich auch die Qualität gleich. Allerdings änderte sich in der Grundkonstellation und in den Abläufen einiges. Das Einsparvolumen ging also nicht zu Lasten des Anbieters, sondern konnte durch Optimierung der Basis und der Rahmenbedingungen erreicht werden.

Der Geschäftsführer war sehr zufrieden:

„der Projektablauf, rund um die Optimierung unserer Wäscheversorgung, erfolgte genauso, wie uns dies zuvor avisiert wurde. Es wurde eine sehr detaillierte Analyse vorgenommen, wir waren jederzeit involviert und gut informiert, wobei sich unser eigenes zeitliches Engagement im Rahmen hielt.

Expertise, Know-How und eine professionelle Betreuung waren während des gesamten Prozesses vom Beginn bis zur Umsetzung hervorragend!

Obwohl auf Erfolgsbasis gearbeitet wurde, hat man uns nicht die „billigste“ Lösung aufgedrängt, sondern gemeinsam zunächst Abläufe und Qualität optimiert und dann den optimalen Dienstleister für uns gesucht – das war nicht der günstigste, sondern derjenige der am besten zu uns passt.

Es wurde ein Ergebnis erreicht, mit welchem wir in dieser Höhe nicht gerechnet hätten und welches wir ohne die Experten nicht erreicht hätten.“

 

 

 

 

Projekt Frachtkosten

Branche:                    Maschinenbau

Umsatz:                     133 Mio. Euro

Mitarbeiter:               695

Kostenvolumen:        218.000 Euro         

Projektdauer:            8 Monate      

Einsparung / €:         39.900 Euro

Einsparung / %:       18,31%

 

Untersucht wurden die unterschiedlichen Frachtkostenbereiche des Maschinenbauers aus Baden-Württemberg. Die Ergebnisse der einzelnen Segmente war recht unterschiedlich, wir erreichten bei Expressdiensten 15,8%, bei Sammel-/Stückgut 37,6% und bei Luftfracht 9,9% Einsparung. Erleichterung verschaffte auch eine veränderte Regelung bei Langgut – hier wurden vom neuen Dienstleister deutlich längere Einzelteile akzeptiert, wodurch wir den teureren Transport per Expressdienstleister vermeiden konnten.

 

 

 

 

Projekt Büromaterial und IT-Verbrauchsmaterial

Branche:                   Maschinenbau Baden-Würtemberg

Umsatz:                    175 Mio. Euro

Mitarbeiter:              1.400

Kostenvolumen:       81.000 Euro p.a.

Projektdauer:           4 Monate

Einsparung / €:        26.000 Euro p.a.

Einsparung / %:      32 %

 

Bei diesem Kunden war der Bereich historische bedingt auf insgesamt vier Lieferanten verteilt. Zunächst wurden die Ist-Kosten und die bezogenen Artikel analysiert und in Folge neu ausgeschrieben. Der Bereich Büromaterial wird zukünftig nur noch von zwei Lieferanten bedient (Büromaterial und IT-Verbrauchsmaterial werden weiterhin separat vergeben). Neben beträchtlichen Kosteneinsparungen (Büromaterial 43%, IT 18%) profitiert unser Kunden von einheitlichen Zahlungsbedingungen und einer Reduzierung der Lieferanten.

 

 

 

 

Projekt Apotheke

Branche:                   Krankenhaus Bayern

Betten:                      400

Mitarbeiter:               900

Kostenvolumen:        834.000 Euro p.a.

Projektdauer:            6 Monate

Einsparung / €:         327.000 Euro p.a.

Einsparung / %:       39 %

 

Zunächst wurde bei diesem Projekt im Rahmen eines Gutachtens die aktuelle Versorgungssituation analysiert. Dabei wurden sowohl die Einkaufskonditionen, als auch Tätigkeiten im Rahmen der Stationsbegehung und Beratung des Personals durch die versorgende Apotheke überprüft. Durch eine ATC-Kodierung wurden darüber hinaus das Anforderungsverhalten und der Einsatz der Medikamente in Verbindung mit der Fallschwere analysiert. Die erheblichen Einsparpotenziale konnten durch eine Neuregelung der Versorgung, Verbesserung der Einkaufskonditionen und Änderung des Anforderungsverhaltens erzielt werden.

 

 

 

 

Projekt Frachtkosten

Branche:                   Recycling-Unternehmen Bayern

Umsatz:                    110 Mio. Euro

Mitarbeiter:              120

Kostenvolumen:      676.000 Euro p.a.

Projektdauer:          3 Monate

Einsparung / €:        0 Euro p.a.

Einsparung / %:      0 %

 

Im Rahmen einer umfassenden Analyse der Frachtkosten dieses Kunden konnte testiert werden, dass es keine Kostensenkungspotenziale gibt. Ursächlich dafür waren die starken Verflechtungen unseres Kunden mit den bestehenden Transportdienstleistern (u.a. durch Gegengeschäfte), die speziell benötigten LKWs (u.a. Schubböden, Mulden u.a.) und der dadurch stark eingeschränkte Markt für Transportdienstleistungen dieser Art.

 

Dennoch war der Geschäftsführer mit dem Resultat des Projekts sehr zufrieden:

„Obwohl das Beratungsprojekt aufgrund der sehr besonderen Markt- und Wettbewerbsstruktur in unserer Branche keine Einspareffekte gebracht hat, bewerten wir das Ergebnis dennoch als vollen Erfolg. Wir haben die Bestätigung erhalten, dass wir optimal aufgestellt sind und keine weiteren Optimierungsmöglichkeiten haben. Aus diesem Grund können wir die Zusammenarbeit weiterempfehlen und arbeiten auch zukünftig gerne wieder zusammen.“

 

 

 

 

Kleiner metallverarbeitender Betrieb: "Ich war Spezialist im Umgang mit meinen Maschinen, habe hochwertige Produkte hergestellt und einige Jahre nicht beachtet, dass die kaufmännische Seite meines Unternehmens eigentlich nur durch meinen Steuerberater durchblickt wurde. Man hat hier neue Strukturen und Abläufe geschaffen und mich auch auf unrentable Geschäftsbeziehungen aufmerksam gemacht. Rückblickend ärgere ich mich, wie viel Geld ich verloren habe, weil ich die Berater erst so spät eingeschaltet habe."

 

Mittelständischer textilverarbeitender Betrieb: "Gemeinsam mit meinem damaligen Firmenpartner wurden neue, großzügige Räume bezogen. Als sich unsere Wege trennten, liefen mir die Kosten schnell aus dem Ruder. Man fand hier sehr schnell einfache und erfolgreiche Lösungen, um nachhaltig Einsparungen vorzunehmen. Auch bei der Erneuerung meines Maschinenparks konnte ich extrem weitreichende Unterstützung erfahren. Insgesamt wurde meine Umsatzrendite sehr deutlich gesteigert. In einem schwierigen Marktumfeld begleiten mich die Spezialisten weiterhin in einem ständigen, konstruktiven Prozess."

 

Kleinere Spedition, 3 LKWs: "Ich war stolz darauf, wenn ich den Durchschnittsverbrauch meines LKW unter das Niveau meiner Konkurrenten senken konnte. Ich saß auf dem LKW und fuhr quasi Tag und Nacht, meine Frau kümmerte sich um die Büroarbeit. Mir wurde hier aufgezeigt, welche Fahrten für mich gewinnbringend waren, und mit welchen ich Verlust einfuhr. Was sich so simpel anhört, war durch meine Betriebsblindheit und fehlendes betriebswirtschaftliches Wissen für mich einfach nicht erkennbar. Zusammen mit den Experten habe ich meine Firma neu ausgerichtet, neue Kunden gewonnen und schreibe wieder schwarze Zahlen. Durch die Kontakte der Spezialisten konnte ich bei Ersatzanschaffungen im Fuhrpark günstige Konditionen erhalten und meine Versicherungsbeiträge deutlich senken."

 

 

Für Fragen oder Terminvereinbarungen erreichen Sie uns unter der folgenden Telefonnummer:


0711 31510789

info@süd-ub.de

 

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.

Thomas Sprau
btrusted-Siegel
Erfahrungen & Bewertungen zu Süddeutsche Unternehmensberatung
Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) Süddeutsche Unternehmensberatung Ltd.